Hier die neusten Beiträge:

  • Sicherheit durch Routine durch Praxis
    Immer wenn wir in Tansania eine neue Atemschutzwerkstatt aufbauen, bilden wir alle Feuerwehrleute in 3-Tage-Kursen zu Atemschutzgeräteträgern aus.Parallel erfolgt auch eine Ausbildung des Werkstattpersonals. Dazu stehen zumeist 2 – 3 Wochen zur Verfügung. Diese Zeitspanne ist recht gut, aber uns nicht lang genug. Daher laden wir aus jeder neuen Werkstatt einen der neuen Techniker nach …
  • Bis in die Hölle und wieder zurück
    Es hat geklappt. Tansanische Feuerwehrleute sind wieder zur Fortbildung in Hamburg eingetroffen. Trotz Corona mit einer der ersten Impfungen mit Johnson + Johnson in Tansania und einem negativen PCR Test konnten sie bei uns eintreffen. Es sind Bim Kubwa Abdalla aus Sansibar, Johnson Donbosco Mhalla aus Morogoro und Masoud Mwagilo aus Tanga. Als Atemschutzgerätewarte sollen …
  • Benemeritos machen sich mit den Spenden vertraut
    Die Freiwillige Feuerwehr in León, die Benemeritos, sind bei allen Spenden an die Vereinigte Feuerwehr in Nicaragua mit dabei. So gelingt es Schritt für Schritt, neben der Berufsfeuerwehr der Dirección General de Bomberos auch die ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Hamburgs Partnerstadt zu ertüchtigen. Und wie man sieht, sind sie mit Freude dabei.
  • Übergabe der Feuerwehrmaterialien in León
    Inzwischen sind alle Feuerwehr Materialien in León angekommen. In Gegenwart der Führer aller Feuerwehrorganistationen und der Repräsentantin des Hamburger Senats, Frau Milena Cruz, wurden die Schenkungen offiziell in einer kleinen Zeremonie übergeben.https://www.youtube.com/watch?v=dq4CE1-5DVc Comandate Brigada Ramon Landero schrieb dazu::Muchas gracias señor Paulsen dios lo bendiga y le de más fuerzas para continuar ayudando al pueblo de …
  • Hilfe für die Feuerwehren in Nicaragua
    Die Feuerwehren in Nicaragua werden zur Zeit stark verstärkt. Viele Orte, die bisher ohne einen eigenen Brandschutz waren, bekamen nun eine Station. Die Anzahl der Feuerwachen wurde von 35 Stationen auf über 100 erhöht. Dazu wird natürlich auch viel Schutzzeug und Gerät benötigt. Daher erhielten die nicaraguanischen Feuerwehren Materialhilfe im Rahmender Städtepartnerschaft aus Hamburg. Parallel …